Bairer Blaskapelle

Unser erstes postpandemisches Benefizkonzert

Kurz nachdem ein gewisser Virus die meisten musikalischen Aktivitäten unterbunden hat konnten wir doch am treffenderweise unsinnigen Donnerstag mit der Probenarbeit für ein abgespecktes Frühjahrskonzert beginnen. Aus diesem Grund sind auch einige schon einmal benützte Noten aufgeschlagen worden.

Als erstes stürmte die mittlerweile vierte Generation an Jungmusikanten und (überwiegend) Jungmusikantinnen, die von Vroni Sigl und Hartl Neuner an die Musik herangeführt wurden, auf die Bühne. Da erstere in der vorletzten Probe das Dirigentenpult erstürmen wollte und sich dabei einen Oberarmbruch zulegte dirigierte letzterer den „Transformers Marsch“ und „Can you English please“.

Anschließend wechselten sich die neu einstudierte Polka „Aufwind“ mit der bewährten Filmmusik aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, dem Flügelhornsolo „My Dream“, das Marinus Schärfl für die vom eingangs erwähnten Virus daran gehinderte Kristina Schinnagl vortrug, und dem Konzertmarsch Kometenflug ab.

Nach der Pause standen der an ein Tongemälde erinnernde Marsch „Die Isel“ und ein Querschnitt aus Melodien der rasanten Rollschuhhatz „Starlight Express“, zwei Polkas und der Klassiker „Die Sonne geht auf“ auf dem Programm. Zum Abschluss erklang „Heal the world“ mit dem Wunsch, dass dasselbe auch passieren möge. Nach zwei Zugaben (eine davon, die Polka „Vaterfreuden“, ein treffendes Geschenk an unseren Vorstand Rudi, hat unsere Vroni trotz Gipsarm selber dirigiert) stand für unsere Gäste noch ein Körbchen am Ausgang für Spenden, die wir zu Gunsten regional untergebrachter aus der Ukraine geflohener Menschen gerne weiterreichen.

 

 

 

Bairer Musi · 1. Vorstand Rudi Wiltsch · Bergstr. 39 · 85625 Baiern - Antholing · Tel.: 0175-2014734 · Impressum · Datenschutz